Eine sinnliche, absichtslose Ganzkörpermassage bei der die Sinne geschärft werden, der Körper tief entspannt, das Herz erblüht und der Geist gleichzeitig präsent ist. Es eröffnet sich ein Raum zum Anhalten, Ruhe finden, die Seele baumeln lassen, sich selbstbewusster zu spüren.
Die Liebe zu sich selbst, sich anzunehmen, so wie man gerade ist, mit allem was einen ausmacht, seinen Wünschen und Sehnsüchten, Ängsten, seiner Verletzlichkeit und Schönheit, gibt einem Ausstrahlung und ein gewisses ETWAS.

Eine Massage, die Körper und Herz berührt. Das bedeutet: ein „Ja zu sich selbst“ finden und sich in sich selbst zu Hause fühlen. Ganzwerdung zu einem lustvollen Leben, zu einer erfüllten Sexualität.

Tantra verbindet die sexuelle Energie, die wir alle in uns haben und aus der wir selbst entstanden sind, mit der Energie des Herzens. Tantra ist ein spiritueller Weg, der die sexuelle Energie zur Transformation benutzt, um den Zustand der Ekstase, das höchste Entzückt- und Verzücktsein zu erreichen.

In der Tantramassage geht es in erster Linie nicht um die Ejakulation oder den genitalen Orgasmus, sondern um Energiesteigerung und Energieverteilung im ganzen Körper. Durch den „Big Draw“, einer tantrischen Atemtechnik und Muskelkontraktion, kann die sexuelle Energie erhalten werden, wodurch eine Reihe von Orgasmen möglich sind. Der Orgasmus ist nicht nur auf die Genitalien beschränkt, sondern er kann sich im ganzen Körper ausbreiten. Im Idealfall kommt es zu einem Ganzkörperorgasmus. Dafür braucht es aber etwas Übung. Am Ende der Tantramassage kann der Big Draw praktiziert werden. Er kann eine große Bereicherung für das Sexualleben sein.